Kirchliche Trauung

Wenn zwei Menschen heiraten, versprechen sie einander, dass sie ihr Leben lang zusammenbleiben wollen. Das ist ein großes Versprechen und eine lebenslange Herausforderung. Daher ist es gut, den Segen Gottes für die gemeinsame Beziehung zu empfangen, um sich seiner Begleitung sicher zu sein. In dem Traugottesdienst wird es genau darum gehen. Nach der standesamtlichen Trauung, empfangen Sie als Paar im Gottesdienst den Segen Gottes für Ihr gemeinsames Leben. Außerdem versprechen Sie sich, sich gegenseitig als Geschöpfe Gottes zu achten und einander mit Wertschätzung zu begegnen.

Trauungen finden in der Regel an einem Samstag statt. Damit ihr Wunschtermin möglich ist, wäre es gut, wenn Sie sich rechtzeitig (etwa ein halbes Jahr vorher) im Pfarramt melden, bevor sie Ihre weitere Feier fest geplant haben. Vor der Trauung werden wir uns zu einem Traugespräch treffen, bei dem es um die Planung Ihres Gottesdienstes geht. Wir klären Fragen wie: Wie läuft der Gottesdienst ab? Welche Lieder werden gesungen? Gibt es musikalische Beiträge aus dem Kreis der Familie? Auch Ihren Trauspruch werden wir in diesem Gespräch bedenken. In der Regel sucht sich das Brautpaar den Trauspruch selber aus. Dieser Spruch wird auf Ihrer Urkunde vermerkt, er ist dann Ihr persönlicher Bibelvers für die Ehe. Daher sollte er möglichst gut zu Ihnen passen. Meistens ist der Trauspruch auch die Grundlage der Predigt. Eine Auswahl von Trausprüchen finden Sie unter www.trauspruch.de